Samstag, 31. Oktober 2015

Tempo protect

Tempo protect – der Name ist Programm: ein Schutzprogramm vor Viren und Bakterien. Was wie der Schutz eines guten Winterreifens vor Unfällen klingt, soll tatsächlich schützen; nämlich vor der Verbreitung von Schnupfen und sonstigen Erkältungen. Dank einer Testaktion von Markenjury darf ich die Taschentücher kostenlos ausprobieren.



 


Tempo protect


Papiertaschentuch, 4-lagig
Antibakterielle und antivirale Lotion zwischen den Lagen
Frischer Duft
Mit Aloe Vera und echten Baumwollfasern
Reiß- und waschmaschinenfest
1,79€ á 10x9 Tüchern

 

Hygiene und Schutz


Tempo, das ist doch nur ein Papiertaschentuch – wie soll das gehen?
Ganz einfach: mit einer speziellen antibakteriellen Schicht antiviraler Lotion zwischen den Lagen.

Das Konzept gefällt mir gut, denn jetzt hat die Erkältungssaison begonnen und meine Familie, ich eingeschlossen, bleibt vor dem einen oder anderen Schnupfen nicht verschont. Da freut es mich doch, dass ich mit diesen präparierten Taschentüchern noch mehr dafür tun kann, dass sich die Viren nicht so sehr verbreiten und ein erkältetes Familienmitglied alle anderen ansteckt. Gerade was den Umgang der Kinder mit Naseputzen und Händewaschen betrifft, gibt es mir ein gutes Gefühl, dass die Viren eher im Tuch bleiben.
 

 

Meine Tochter wirft ihre benutzten Papiertaschentücher zwar ausschließlich in den Müll, weil sie es eklig findet, sie in die Hosentasche zu stecken, aber es bleibt nicht aus, dass ein paar Erreger am Taschentuch hängen bleiben. Kuscheln und schmusen verbreitet dann trotzdem die Viren. Eine reduzierte Menge lässt mich aufatmen.

Ich kann diese Lotion zwar nicht sehen und fühlen, aber es ist Kopfsache und ich nutze die Tücher echt gerne, eben weil sie mich beruhigen.

Daher empfehle ich sie auch gerne weiter. Aber nicht nur wegen der Lotion, sondern auch, weil sie schön weich sind, gut duften und sich dank Z-Faltung einfach entnehmen und einhändig auffalten lassen.

Die Z-Faltung ist übrigens eine Einführung von Tempo im Jahr 1975, damit das Tuch ruck zuck mit einer Hand entfaltet werden kann. Seit 1998 werden Tempo Taschentücher auch in der Box angeboten, ein Vorteil, der für alle Schnupfengeplagten auf der Hand liegen dürfte: lästiges Fummeln aus der Packung entfällt.
 

Und nun, im Jahr 2015, dem Jahr in dem Marty McFly ankam, als er in die Zukunft reiste, gibt es diese neue Innovation aus dem Hause Tempo.

 

Meine Meinung zu Komfort, Duft und Verträglichkeit

Vier weiche Lagen, die sich wirklich weich anfühlen, und nicht auseinanderfallen. Auch bei häufigem Naseputzen dauert es lange, ehe ich eine rote Nase bekomme. Leider musste ich das dank heftigem Schnupfen tatsächlich ausprobieren.

Mit Aloe Vera. Die Taschentücher duften frisch, aber recht stark. Aber wenn ich durch den Schnupfen wenig rieche, so nehme ich den Geruch doch wahr. Er ist nicht aufdringlich oder intensiv, er unterstützt lediglich ein sauberes und hygienisches Gefühl. Der Duft ist frisch und erinnert mich an Nivea Creme. Ich mag dezenten Duft auf Papiertaschentüchern, der hier ist sehr stark.

Die Taschentücher sind weich und gut verträglich. Empfindliche Menschen sollten dennoch ausprobieren, ob ihnen Duft und Hautverträglichkeit zusagen. Dermatologisch getestet sind die Tücher auf jeden Fall. Dennoch würde ich mir hier ein Produkt wünschen, dass für alle, auch für empfindliche Menschen zugänglich ist. Denn wer auf Duftstoffe und Zusätze empfindlich reagiert, wird wohl eher auf ein neutrales Produkt zurückgreifen, was aber nicht den Schutz vor Erkältungen bietet.

 

Reißfest, durchschnupfsicher, waschmaschinenfest

Obwohl die Tücher mit der Lotion behandelt sind, bleiben sie reißfest, auch bei mehrmaligem Naseputzen. Sie sind durchschnupfsicher, meine Hände fühlen sich nach dem Putzen nicht eklig feucht an. Und: die Tücher sind waschmaschinenfest: Falls mal eins in der Tasche bleibt, kann es nach dem Waschen in einem Teil entsorgt werden. Die lästige Fusselei bleibt aus. Allein dafür gebe ich gerne ein paar Cent mehr aus. Womit wir beim

 

Preis

wären. Ganz billig sind die Tücher nicht: 1,79€ für eine Tempo protect Packung á 10x9 Taschentüchern. Das ist echt happig, wenn ich mir ansehe, dass ich dafür bei Aldi die dreifache Menge bekomme. Hinzu kommt noch die Tatsache, dass nicht wie üblich 10 Taschentücher in einer Tasche stecken, sondern eben nur neuen, was den Stückpreis nochmals erhöht. Wenn man nicht genau auf die Inhaltsmenge achtet, kann man sich so durchaus getäuscht vorkommen. Das finde ich nicht gut, soll aber bloß am Rande erwähnt werden.

 

Vorsicht

Die Taschentücher sollten auf keinen Fall dazu benutzt werden, Lebensmittel darin einzupacken. Wenn ihr also mal wieder den Rest der Brezel eurer Kinder in die Tasche stecken wollt, lasst euch lieber etwas anderes einfallen. Auch als Trostpflaster sind sie nicht unbedingt geeignet, denn Augenkontakt wird ausdrücklich nicht empfohlen. Aber für diese Zwecke hat Tempo ja auch noch andere Produkte im Programm.

 

Fazit

Tempo protect ist eben Tempo, und gute Qualität hat ihren Preis. Ich zahle das gerne und empfehle die neue Sorte weiter, denn ich bin überzeugt, dass sich einige Viren und Bakterien für immer im Taschentuch verstecken und Schnupfen sich weniger schnell verbreitet. Allerdings würde ich die Tempo protect Variante nicht dauerhaft nutzen, sondern nur, wenn ich wirklich erkältet bin. Bei allergischem Schnupfen und sonstigen Verwendungen helfen auch günstigere Produkte gut.

Also, bleibt gesund und genießt den Herbst.



 

Yolante
Yo ist Yo – hier und anderswo


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen