Sonntag, 22. November 2015

Bunte Strähnchen für Jeden


Claire’s Hair Chalk 


Da ich mir selbst hin und wieder die Haare töne, bleibt die Frage bei den Kindern nicht aus, ob sie das denn auch mal dürfen. Nein. Höchstens an Fasching.

Aber inzwischen sind meine Kids so groß und schlau, dass sie nicht nur fragen, sondern auch argumentieren. Und so kam es, dass ich zugestimmt habe, dass wir ihnen bunte Strähnchen machen.

Leider habe ich in der Drogerie keine Faschingssprays bekommen, dafür aber etwas Neues entdeckt, was mir bislang vollkommen unbekannt war, nämlich Haarkreide.

Zunächst habe ich welche in der Spielzeugabteilung bei Kaufhof gesehen. Eine einzelne Farbe sollte dort 4,95€ kosten. Das erschien mir recht viel, vor allem im Hinblick auf die verschiedenen Geschmäcker meiner Kinder. Mädchen orange, Junge blau, ich müsste also mindestens zwei Farben kaufen und bin mal so eben 10€ los.

Mir schien das zu viel, so dass ich weitergetingelt bin und schließlich eine Alternative bei Toys ‘r us gefunden habe.
 

 

 

Claire’s Hair Chalk


 

Diese Packung von Claire’s Accessories enthält 7x4,5g Haarkreide in den Farben gelb, organe, rot, rosa, lila, blau und grün. Alle Farben sind einzeln verpackt und befinden sich in einem separaten Fach innerhalb einer wieder verschließbaren Metallbox. Die Box selbst ist schlicht, aber farbig verziert und erinnert ein wenig an eine Buntstiftebox.  

Die Kreiden sind nochmals einzeln verpackt und sie lassen sich leider nur schwer öffnen. Ich musste mit der Schere hantieren und habe mir die Finger dabei schön bunt gemacht. 

Doch dann konnte es endlich losgehen. Mein Sohn hat eine blaue Strähne bekommen. Die Kreide wird auf feuchtes Haar aufgetragen und mit dem Kamm verteilt. Das klappt auch ganz gut. Allerdings sind längere Haare viel besser geeignet, weil ich die Strähne dann besser anfassen kann. Es braucht ein bisschen Übung für ein gutes Ergebnis, aber man hat den Dreh schnell heraus.

Wenn die Farbe sich nicht gut abdrückt, kann man die Kreide auch zusätzlich in Wasser tauchen, dann bleibt sie besser an den Haaren haften.

Nach dem Auftragen föne ich die Stelle, dadurch wird die Farbe intensiver und leuchtet. Das Blau gefällt meinem Sohn gut, er findet es nicht mädchenhaft. Und das, obwohl Glitzerpartikel enthalten sind. Aber die sieht man im Haar nicht. Die Strähne wirkt echt und cool. 
 
 

Bei meiner Tochter komme ich etwas besser klar, einfach, weil ihre Haare länger sind. Die Strähne lässt sich besser anfeuchten und festhalten, die Kreide dadurch leichter auftragen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen und hält einige Tage.

 


Wenn man genug der Farbe hat, wird die Kreide einfach ausgewaschen. Nach der ersten Wäsche ist es möglich, dass noch Rückstände im Haar bleiben. Aber spätestens nach der zweiten Wäsche ist die Farbe komplett weg. Das finde ich gut, und hier liegt ganz klar der Vorteil gegenüber Sprays. Denn die lassen sich nicht immer so leicht auswaschen.

Außerdem ist die Kreide gut verträglich, weil sie nur mit den Haaren in Berührung kommt, nicht aber mit der Kopfhaut. Und: ich muss nicht warten, bis die Farbe eingedrungen ist. Das Ergebnis ist sofort nach dem Auftragen zu sehen, und außer Fönen muss ich nichts weiter tun. 
Es lassen sich intensive Effekte erzielen, aber auch sanfte großflächige Färbungen, je nach Geschmack. Was auch schön aussieht, sind Strähnchen die nur die Spitzen färben, probiert es aus.
 

 

Fazit


Die Haarkreide kostet zwar knapp 17€, aber dafür bekomme ich 7 Kreiden in unterschiedlichen Farben, die jeweils für mindestens 20 Strähnchen reichen. Es lohnt sich also, vor allem, wenn ich bedenke, dass eine einzelne Kreide bereits um die 5€ kostet. Außerdem ist die Box gut geeignet, um die Kreide im Schrank zu verstauen, ohne dass sie Feuchtigkeit aufnimmt oder Kreidekrümel der einen Farbe die anderen verschmutzen. Mir gefällt das Set, auch wenn ich anschließend bunte Finger habe und die Farbe nicht leicht abbekomme. Der Spaßfaktor ist hoch und interessierte Blicke garantiert.

 

Yolante
Yo ist Yo – hier und anderswo


Das könnte Dich auch interessieren:

Bunte Bänder aus Paracord

Kommentare:

  1. Gugug,
    oh wow, wie farbintensiv. Ich kannte die noch nicht, ist aber eine super Alternative zum Spray.
    Lg Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, man kann gute Akzente setzen, aber es geht auch dezenter. Lg Kerstin

      Löschen
  2. Gugug,
    oh wow, wie farbintensiv. Ich kannte die noch nicht, ist aber eine super Alternative zum Spray.
    Lg Sandra

    AntwortenLöschen

Anzeige