Dienstag, 3. November 2015

Lavera Illuminating Eye Cream



Naturkosmetik ist toll. Lavera Naturkosmetik hat eine Qualitätsgarantie, made in Germany. Die Produkte enthalten hochwertige Bio-Pflanzenwirkstoffe, sind frei von Silikonen, Paraffinen, Phthalaten, Mikroplastikkügelchen, Mineralöl, Parabenen und GMO-frei, sie enthalten keine synthetischen Duft-, Farb- oder Konservierungsstoffe. Außerdem engagiert sich Lavera gegen Tierversuche. Das freut mich und ich probiere gerne die Augencreme von Lavera, die ich dank Markenjury testen darf.

 

Lavera Illuminating Eye Cream


Mit Perlen-Extrakt & Bio-Koffein
Für eine strahlende Augenpartie
Kaschiert Zeichen von Müdigkeit, für einen wachen Blick
Glättet und mindert Fältchen
strafft die Haut danke Hyaluronsäure und Bio-Koffein
feuchtigkeitsspendend
verbessert das Hautbild
im Handel erhältlich seit September 2015
UVP: 9,99€ für 15ml

 

 

Inhaltsstoffe


Water (Aqua), Glycerin, Alcohol*, Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil*, Dodecane, Aloe Barbadensis Leaf Juice*, Glyceryl Stearate Citrate, Mica (CI 77019), Fragrance (Parfum)**, Tocopheryl Acetate, Olea Europaea (Olive) Fruit Oil*, Camellia Oleifera Leaf Extract*, Coffea Arabica (Coffee) Seed Extract*, Caffeine*, Butyrospermum Parkii (Shea Butter)*, Prunus Amygdalus Dulcis (Sweet Almond) Oil*, Simmondsia Chinensis (Jojoba) Seed Oil*, Xylitylglucoside, Titanium Dioxide (CI 77891), Dehydroxanthan Gum, Xanthan Gum, Sodium Lactate, Glucose Glutamate, Anhydroxylitol, Xylitol, Dipalmitoyl Hydroxyproline, Sodium Hyaluronate, Hydrogenated Palm Glycerides, Hydrogenated Lecithin, Silica, Cichorium Intybus (Chicory) Root Extract, Algae, Magnesium Gluconate, Maltose, Hydrolyzed Pearl, Iron Oxide (CI 77491), Brassica Campestris (Rapeseed) Sterols, Tocopherol, Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil, Ascorbyl Palmitate, Linalool**, Limonene**, Citronellol**, Citral**, Geraniol**, Benzyl Benzoate**

* ingredients from certified organic agriculture
** from natural essential oils

 

 

Strahlende Augen


Die Creme verspricht strahlende Augen. Der Perlen-Extrakt und die lichtreflektierenden Pigmente verleihen einen wachen Blick.


Dass die Werbeversprechen nicht immer die Realität widerspiegeln ist klar. Dennoch bin ich überrascht, wie schön meine Augenpartie aussieht. Augenringe verschwinden zwar nicht, werden aber durchaus abgemildert. Auch wenn ich nach einer kurzen Nacht geschwollene Augenränder habe, hilft die Creme ganz gut, wieder besser auszusehen, zumal ich selten Make-up nutze.

Die Creme ist gut geeignet, Zeichen von Müdigkeit zu mildern.

Auch von der feuchtigkeitsspendenden Wirkung bin ich überzeugt. Die Creme macht die empfindliche Haut um die Augen weich und geschmeidig, ohne die Augen zu belasten. Es brennt nichts, juckt nichts und die Haut fühlt sich gestärkt an.

Fältchen bleiben, sehen aber weicher aus, die Haut wird insgesamt weniger gespannt und spröde, eher frisch und jung.


 Anwendung


Die kleine Tube lässt sich gut bedienen. Die längliche schmale Öffnung hilft, die richtige Menge aufzutragen. Es kommt bei leichtem Druck genug Creme heraus, die sich als sanfte Linie unter den Augen entlangziehen lässt. Durch die gute Dosierbarkeit ist das Tübchen auch sehr ergiebig.

Die Creme wird wie jede Augencreme auf den unteren Augenbereich aufgetragen und vorsichtig eingeklopft. Ich trage auch eine kleine Menge unter dem Augenbrauenbogen auf.

Warum einklopfen?

Seit ich Augencreme nutze, klopfe ich sie sanft mit der Fingerkuppe des kleinen Fingers ein. Das soll die Durchblutung fördern und den Lymphefluss anregen, außerdem soll das sanfte Klopfen helfen, Schwellungen schneller zu mildern. Gerade wenn ich morgens noch müde bin, hilft das enorm. Das leichte Klopfen fühlt sich auch intensiver an, als ein einreiben. Eingerieben wird die empfindliche Haut rund um die Augenpartie deshalb nicht, weil die dünne Haut dadurch zu stark gedehnt wird und Fältchen entstehen können.

Für mich ist es mit dem Klopfen eine Selbstverständlichkeit, einfach weil ich mich damit besser fühle, der Wellness-Effekt ist einfach höher und ich fühle mich schon morgens wacher und hübscher, wenn ich das so mache.  

Was auch wichtig ist: Kühlen ist besser als Eincremen. Wenn meine Augen morgens stark geschwollen sind, oder wenn ich mal geweint habe, dann hilft ein kühler Löffel oder ein Augenpad aus dem Kühlschrank besser als das Eincremen.

Einen besonderen Kick gibt auch die Lagerung der Augencreme im Kühlschrank, damit schlage ich zwei Fliegen mit einer Klappe: Kühlung und Pflege.

Die Lavera Illuminating Eye Cream ist gut für die Lagerung im Kühlschrank geeignet. Die Konsistenz leidet kaum. Auch kalt lässt sich die Creme gut auftragen. Aber auch bei Zimmertemperatur gelagert, fühlt sich das Auftragen sehr erfrischend an.

 

Farbe, Glanz und Duft


Die Creme verleiht einen schönen hellen Schimmer rund um die Augen, ohne die Augen speckig oder eingecremt wirken zu lassen. Das gefällt mir gut. Ich fühle mich gepflegt und schön.

Der Farbton ist hell, aber nicht weiß. Das sieht man aber nur bei genauem Hinsehen. Ein kleiner Tropfen, auf den Handrücken aufgetragen und dort verrieben, zeigt den Glanz perfekt. Die Farbe ist perlmutt mit winzigen Glitzerpartikelchen, die aber nicht glitzern, sondern nur aufhellen. Es ist wirklich eine ganz sanfte, wohltuende Farbe, die warm wirkt. Auf die Augenpartie aufgetragen, bewirkt die Creme eine Aufhellung und ebenso einen Glanz, von dem ich nicht genau weiß, woher er kommt, der aber strahlend aussieht.

Ich nehme die Creme auch ganz gerne mal, um die Lippen etwas gepflegter aussehen zu lassen. Der sanfte Glanz auf den Lippen verleiht das gewisse etwas, ohne Lippenstift verwenden zu müssen. Die Lippen werden gleichzeitig gepflegt und fühlen sich weich an.  

 

Außerdem duftet die Creme nur ganz leicht. Es ist ein warmer Duft, der an Blüten erinnert, ein wenig riecht es nach einem verzogenen Sauna-Aufguss. Er verleiht ein frisches Gefühl ohne sich aufzudrängen. Das ist Lavera gut gelungen.


Konsistenz

Mir persönlich ist die Textur noch einen Tick zu fest. Die Creme zerfließt zwar gut beim Verteilen auf dem Handrücken oder auf den Lippen. Aber das Einklopfen im Augenbereich könnte noch leichter von statten gehen. Die Konsistenz ist fast flüssig, aber beim Auftragen bleibt ein Teil gerne an einer Stelle kleben, so dass es manchmal  länger dauert als mir lieb ist. Es ist aber wirklich nur ein Tick.

 

Ergiebigkeit, Preis


Die Creme ist sehr ergiebig. Ich benötige nur eine sehr kleine Menge. Auch die Öffnung ist so klein, dass nichts verschmiert oder verschwendet wird. Dadurch ergibt sich meiner Meinung nach auch ein gutes Preis-Leistungsverhältnis. Für knapp 10€ ist die Creme nicht teuer.

 

Fazit


Illuminating Eye Cream von Lavera sorgt für ein waches Aussehen. Im Kühlschrank gelagert fühlt sich das Auftragen besonders erfrischend an. Die sanfte Farbe und der dezente Duft helfen, gut in den Tag zu kommen und mich schön zu fühlen, auch wenn die Augen noch etwas müde sind. Aber Falten mildert sie nicht.
Dafür werden Augenringe abgemildert und die Haut fühlt sich weich, aber nicht fettig an. Außerdem ist die Creme gut verträglich. Selbst wenn mal aus Versehen eine kleine Menge in die Augen kommt oder ich mir die Augen reiben muss, spüre ich kein Brennen oder Jucken. Die Augenpartie ist weich und gepflegt. Mir gefällt sie. Außerdem macht die Tube auch von außen einen hochwertigen Eindruck. Ich habe das Gefühl, ein besonderes Produkt zu nutzen, einfach weil Tube, Farbe und Creme auch beim Ansehen was fürs Auge sind.

 

Yolante

Yo ist Yo – hier und anderswo 

 

 

 



Das könnte dich auch interessieren:

Biotherm Aquasource Everplump Gel

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen